Zu den Reisen mit Oman-Biketours gehören Teamwork und ein paar einfache Spielregeln, die wir von Reisen mit Freunden kennen. Mit diesen sehr ausführlichen AGB wollen wir vermitteln, dass die Teilnahme an einer Oman-Biketours Reise immer mit einem hohen Grad an Eigenverantwortung verbunden ist. Ein Mitreisender einer Oman-Biketours Reise muss sich der Tatsache bewusst sein, dass die Teilnahme an einer Abenteuerreisen grundsätzlich mit Unwägbarkeiten, Unwetter, politische Krisen, Krankheiten, wilden Tieren physisch oder physischen Beeinträchtigung von anderer Mitreisenden (oder Ihnen selbst) mit Tourplan Äderungen oder gar Tour / Reiseabbruch verbunden sein kann! Eine Abenteuerreise ist immer eine Herausforderung und bringt immer ein gewisses Gefahrenpotenzial durch äußere Einflüsse sowie eigene Verhaltensweisen mit sich. Unser Ziel mit diesem Vorwort ist es: Vor der Buchung wollen wir jedem Teilnehmer unmissverständlich klar zu machen, dass ohne Herausforderung kein Erlebnis möglich ist und ein gerütteltes Maß an Gefahren sowie die Mithilfe bei Kochen, Spülen und Freischaufeln von Fahrzeugen etc. selbstverständlich ist!  Wir führen fairtrade Caping Safaris und Expeditionen sowie Reisen auf einem teilweise sehr hohen Erlebnis und Abenteuer Niveau mit Menschen und für Menschen durch, für Sie als Teilnehmer darf Teamwork kein Problem sein. Wir wollen mit dem AGB Vorwort einen „Maschendrahtzaun“ Personenkreis „ala Meckermann und „ALLDIE“ anderen Kaffeereisenden“ bewusst ausschließen! Wenn Sie sich auf eine Abenteuerreise /Campingtour von Oman-Biketours einbuchen, dann muss Ihnen bewusst sein, dass Sie keine Bedienung für Zeltaufbau und Essenszubereitung haben werden, sondern mit dem Team GEMEINSAM die Arbeiten des täglichen Ablaufes mit durchführen.

 

Klasse statt Maße beinhaltet die Individualität unserer Reisen, daher behalten wir uns vor die Reiseausschreibung als Reisevorschlag zu verstehen was dazu führen kann, dass der Tourguide/ Reiseleiter eine Tourplanänderung (Reiseverlaufänderung) durchführen kann, um ein sicheres und erlebbares Abenteuer allen Mitreisenden zu gewährleisten. Wir sind als Reisende Gast in im Oman und werden uns an Landesgepflogenheiten, Sitten und Gebräuche halten und dennoch einen erlebbaren aktiven Urlaub bieten. Luxus und Bequemlichkeit steht nicht immer im Vordergrund, mit dem für Oman-Biketours Reisen erlebbaren Differenzierungsattribut bieten wir Ihnen „NUR“ Länder Menschen und Abenteuerreisen.

  1. Abschluss des Reisevertrages

Mit der Anmeldung bei Oman-Biketours Reise, die nur über das Onlinebuchungsformular der Internetseite des Reiseveranstalters Oman-Biketours oder per Fax mit Unterschrift des Teilnehmers (Auftraggebers) vorgenommen werden kann, bietet Oman-Biketours den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Bei einer Anmeldung für mehrere Reiseteilnehmer (Incentive oder Gruppenreisen) haftet der Anmelder neben diesen Teilnehmern für deren vertragliche Verpflichtungen, wie für seine eigenen, sofern er dies ausdrücklich und gesondert erklärt hat. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch Oman-Biketours zustande. Der Kunde erhält mit Vertragsabschluss eine schriftliche Reisebestätigung sowie den gesetzlichen Reisesicherungschein (Insolvenzversicherung) Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten einverstanden.

 

 

  1. Bezahlung

Mit Vertragsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 25% des Reisepreises, mindestens aber 500,- Euro, zu leisten.

Der Reisepreis wird von Oman-Biketours im Voraus verlangt, Oman-Biketours hat nach §651k Abs. 3 BGB die gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzversicherung und verpflichtet sich jedem Reisenden den obligatorischen Reisesicherungsschein auszuhändigen. Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reiseantritt nicht vollständig bezahlt, obgleich der Kunde eine Buchungsbestätigung erhalten hat, wird Oman-Biketours von der Leistung frei gestellt und kann vom Buchenden die entsprechenden Rücktrittskosten (Stornogebühren) verlangen, wenn dieser nicht ein Recht zur Zahlungsverweigerung hatte. Reisegutscheine sind nur im außereuropäischen Ausland gültig und sind NICHT auszahlungsfähig!

 

  1. Leistungen

Der Umfang der vertraglich geschuldeten Reiseleistungen des Reiseveranstalters Oman-Biketours bestimmt sich grundsätzlich nach den Angaben in der Leistungsbeschreibung der jeweiligen Tour auf der Internet-Seite www.oman-biketours.com. Bei Flugbuchung durch Drittanbieter haftet der Reiseveranstalter nicht für Flugausfälle, Verspätungen etc. Diese Regelung gilt auch für Buchungen von Flügen über Oman-Biketours, oder andere Reisebüros / Buchungsplattformen.

 

  1. Leistung- und Preisänderungen

Änderungen und Abweichungen unwesentlicher Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und von Oman-Biketours nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit dadurch der Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigt wird.

 

Oman-Biketours ist berechtigt, den Reisepreis nach Abschluss des Vertrages zu erhöhen, wenn damit einer Erhöhung der Beförderungskosten oder Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse Rechnung getragen wird und wenn zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reiseantritt mehr als 4 Monate liegen. Sollte dies der Fall sein, wird der Kunde unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt davon in Kenntnis gesetzt. Preisänderungen durch Währungsschwankungen werden entsprechend an Sie weitergeleitet.

 

Preiserhöhungen danach sind nicht zulässig. Die Erhöhung des Reisepreises darf höchstens dem Anstieg des Kostenfaktors entsprechen, der die Erhöhung des Reisepreises begründet, und setzt voraus, dass Oman-Biketours die Berechnung des neuen Reisepreises so aufschlüsselt, dass die Erhöhung vom Kunden nachgerechnet werden kann. Bei einer zulässigen Preiserhöhung von über 5% des Reisepreises oder einer zulässigen erheblichen Änderung kann der Kunde ohne Kosten mindestens eine gleichwertige andere Reise verlangen, wenn Oman-Biketours in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot zur Verfügung zu stellen. Der Kunde hat den Rücktritt oder das verlangen nach einer Ersatzreise unverzüglich nach Kenntnis der Änderungserklärung von Oman-Biketours gegenüber geltend zu machen. Letzteres gilt auch für den Fall der zulässigen Absage der Reise durch Oman-Biketours.

 

     Leistungen von Kooperationspartnern

Wird eine Veranstaltung in allen Teilen nicht von Oman-Biketours sondern von einem Kooperationspartner durchgeführt, so gelten dessen Vertrags- und Geschäftsbedingungen.

 

  1. Reiserücktritt / Umbuchungen

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. In Ihrem eigenen Interesse und zur Vermeidung von Missverständnissen empfehlen wir Ihnen dringend, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei​ Oman-Biketours. IMMER per Fax oder per Einschreiben. Egal wo Sie Ihre Reise buchen, bei Stornierung / Rücktrittsbestätigung muss die Stornierngsbestätigung schriftlich via FAX oder auf dem Postweg mit Unterschrift und Stempel bestätigt werden. Mündliche zusagen sowie Bestätigungen via Mail sind vor Gericht anfechtbar.

Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie die Reise, ohne vom Reisevertrag zurückzutreten, nicht an, so kann Oman-Biketours angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen.

 

Oman-Biketours kann diesen Anspruch nach Wahl konkret berechnen oder unter Berücksichtigung der nachstehenden Gliederung nach der Nähe des Zeitpunkts des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschalieren. Die Höhe richtet sich nach dem Reisepreis. In der Regel betragen die Rücktrittspauschalen, die wir im Falle Ihres Rücktritts von der Reise je angemeldeten Teilnehmer fordern müssen, jeweils pro Person bzw. Wohneinheit in Prozent vom Reise- inkl der Anschluss- oder Kombireisen sowie Mietpreis, Transportbuchung für Person und Fahrzeug. ​

 

Staffelung der Stornokosten mehr als 60 Tage vor Reisebegin und nach der Buchung:

 

Bei Stornierung einer Oman-Biketours Reise: Beträgt die Stornierungskosten der gebuchten Reise € 150.-​

Von 60 bis 46 Tagen vor Reisebeginn verfallen 50% des Reisepreises

Von 45 bis 30 Tagen vor Reisebeginn verfallen 70% des Reisepreises

Von 29 bis 20 Tagen vor Reisebeginn verfallen 80% des Reisepreises

Von 19 bis 10 Tagen vor Reisebeginn verfallen 95% des Reisepreises

Von   9 bis   1 Tag     vor Reisebeginn verfallen 99% des Reisepreises

 

 

Nach Antritt, oder nicht Antritt der Reise verfallen bei einem Reiseabbruch 100% des Reisepreises (ink. Zusatzleistungen und deren Anschlusstoren /Transporte etc.) zu Gunsten des Reiseveranstalters

Vertraglicher Reisebeginn ist auch: Vorzeitige Anreise zum Tourstart, Fahrzeugverladung oder Versendung von Ausrüstungsmaterialien der Reiseteilnehmer sollte dies für die gebuchte Tour nötig sein.

Bei Flugbuchungen gelten die jeweiligen Stornierungsbedingungen der Fluggesellschaften die immer einen separaten Vertrag mit der jeweiligen Airline darstellen

Bei inkludierter / mit gebuchter Fahrzeugversendung ist nach Buchung 100% Stornierungsgebühr der Transportkosten fällig.

Kann der Teilnehmer eine Ersatzperson stellen, die den Anforderungen der Reise voll entspricht, fällt eine Bearbeitungs- und Umbuchungsgebühr von ca. € 175,00,- an.

Für Umbuchung von Flügen kommen eventuelle Kosten der jeweiligen Fluggesellschaften hinzu.

Dem Reisenden bleibt vorbehalten ein Nachweis eines geringeren Schadens zu führen.

 

 

WICHTIG FÜR DEN REISE-RÜCKTRITT:

 

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reise-Rücktrittsversicherung, welche Sie direkt bei einer Versicherung Ihres Vertrauens für jede Reise buchen können.

 

       Flugbuchung über Oman-Biketours

Rechnungen für Flugbuchungen müssen immer sofort und vollständig bezahlt werden. Sie wurden darüber aufgeklärt, dass Sie für die bei uns gebuchte Reise im Besitz gültiger Ausweispapiere (Reisepass, Personalausweis, Visum u.s.w.) sein müssen. Ihnen ist eine Reiserücktrittskosten-, Abbruchs- und Krankenversicherung angeboten worden. Sie wurden von uns auf die internationalen Formalitäten (Beachtung Einreisebestimmungen, Impfungen u.s.w.) hingewiesen. Die Reiseanmeldung erfolgt in Anerkennung der allgemeinen Reisebedingungen der verantwortlichen Fluggesellschaften. Ich habe davon Kenntnis erhalten und erkläre mich damit einverstanden. Über die Stornierungs- und Umbuchungsbedingungen der Fluggesellschaft wurden Sie bei der Buchung informiert. Die gemachten Angaben werden zur Reiseabwicklung und Kundenbetreuung elektronisch gespeichert. Berechnete Vermittlungsentgelte werden im Falle einer Stornierung oder Flugstreichung durch die Fluggesellschaft, nicht erstattet. Bitte überprüfen Sie unbedingt 3 Tage vor Abflug auf http://www.checkmytrip.com, ob sich Ihre Flugzeiten geändert haben.

 

  1. Sonderkosten

Alle Sonderkosten, die als Folge von oder im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Reiseverlaufs, aus in der Person des Kunden liegenden Gründen entstehen, gehen zu Lasten des Kunden/ Teilnehmers und sind mit Entstehung sofort an den jeweiligen Anspruchsteller zu zahlen. Zu diesen Sonderkosten gehören zum Beispiel Aufwendungen, die aus dem verspätenden Eintreffen des Kunden zum Abflug oder zur vorbereitenden Trekking-Tour entstehen oder Kosten für eine vorzeitige Rückkehr von einer Wanderung als Folge von Unpässlichkeit, Krankheit oder Unfall (z.B. Hubschrauber-Rücktransport, Hospital- und Hotelaufenthalt auch für Begleitperson). Tritt Oman-Biketours, um einem akuten Notfall zu begegnen, in Vorlage, so sind die von Oman-Biketours verauslagten Beträge nach Abschluss der Reise sofort zu erstatten. Eine Kranken- und Rücktransportversicherung ist im Reisepreis NICHT eingeschlossen ist jedoch empfehlenswert und für einige Touren erforderlich.

 

  1. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Oman-Biketours kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen.

 

Bis  6 Wochen vor Reiseantritt bei Nichterreichen der Teilnehmerzahl, wenn in der Reisebeschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. Die Erklärung, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, hat dem Kunden mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn zuzugehen. Der Kunde erhält dann seine auf den Reisebeginn geleisteten Zahlungen unverzüglich zurück. Weitere Ansprüche stehen dem Kunden nicht zu.

Wenn der Kunde die Durchführung einer Reise ungeachtet einer Abmahnung vom Reiseveranstalter Oman-Biketours nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt insbesondere, wenn der Kunde den besonderen Anforderungen der Reise (Gesundheit, körperliche Fitness, Leistungsvermögen, Mithilfe beim Reiseablauf, etc.), die verbindlich festgelegt sind, nicht entspricht. Kündigt Oman-Biketours, so behält Oman-Biketours  den Anspruch auf den Reisepreis; Oman-Biketours muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die Oman-Biketours aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der Beträge, die Oman-Biketours von den Leistungsträgern gut geschrieben wurde. Bei der Kündigung wird Oman-Biketours durch den jeweiligen Reiseleiter vertreten.

 

  1. Gewährleistung/Haftung/Obliegenheiten

Werden Reiseleistungen nicht vertragsgemäß erbracht, so richtet sich die Haftung von Oman-Biketours nach den gesetzlichen Vorschriften. Oman-Biketours kann gewünschte Abhilfe Maßnahme durch den Kunden verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert oder ein Sicherheitsrisiko für die Gruppe darstellt.

 

Oman-Biketours kann Abhilfe in der Weise erschaffen, dass eine gleichwertige Ersatzleistung erbracht wird, sofern dies für den Kunden zumutbar ist und der Reisemangel nicht wieder Treu und Glauben herbeigeführt wurde bzw. die Abhilfe keine unzulässige Vertragsänderung darstellt. Im Fall des Auftretens von Leistungsstörungen ist der Kunde verpflichtet, den Mangel unverzüglich gegenüber dem Reiseleiter zu rügen. Unterlässt der Kunde die Rüge des Mangels schuldhaft, ist Oman-Biketours von Minderungs- und vertraglichen Schadensersatzansprüchen deswegen ausgeschlossen.

 

Eine Kündigung des Reisevertrags durch den Kunden wegen eines Reisemangels, der die Reise erheblich beeinträchtigt, ist nur dann zulässig, wenn Oman-Biketours keine zumutbare Abhilfe leistet, nachdem der Kunde Oman-Biketours hierfür eine angemessenes Frist gesetzt hat. Einer Fristsetzung bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist, von Oman-Biketours verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt ist.

 

  1. Anmeldung von Widersprüchen/Verjährung

Will der Kunde Oman-Biketours auf Minderung, Schadensersatz wegen vertraglicher oder deliktischer Haftung, Aufwendungsersatz oder Rückzahlung des Reisepreises nach Kündigung des Reisevertrages oder nach Abbruch der Reise aus anderen Gründen in Anspruch nehmen, so hat der diese Ansprüche innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber Oman-Biketours anzumelden.

 

Leistungsträger, Reiseleitungen oder andere örtliche Vertretungen sind nicht zur Entgegennahme von Anspruchsanmeldungen bevollmächtigt. Die Frist ist nur gewahrt, wenn die Erklärung des Kunden vor ihrem Ablauf zugegangen ist, es sei denn, der Kunde ist ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden.

 

Ansprüche der Kunden aus Gewährleistung und vertraglicher Haftung verjähren innerhalb eines Jahres. Die Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Hat der Kunde solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tage gehemmt, an dem Oman-Biketours die Ansprüche schriftlich zurückweist. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren in 3 Jahren.

 

  1. Beschränkung der Haftung

– Bei vertraglicher Haftung:

Die vertragliche Haftung von Oman-Biketours, für Schäden, die nicht körperliche Schäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit Oman-Biketours für einen dem Kunden entstandenen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

 

– Bei deliktischer Haftung:

Für alle Schadensersatzansprüche des Kunden aus unerlaubter Handlung, die nicht Körperschäden sind und nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist die Haftung von Oman-Biketours pro Teilnehmer und Reise auf 4.100,- Euro bzw. wenn der Reisepreis des Teilnehmers 1.370,- Euro übersteigt, auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Oman-Biketours empfiehlt in diesem Zusammenhang den Abschluss einer Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung.

 

  1. Besondere Outdoor-Risiken

Bei sämtlichen Expeditionen mit Fahrzeugen ist zu beachten, dass gerade im Outdoorsport ein erhöhtes Erkrankungs- Unfall- und Verletzungsrisiko besteht. (Absturzgefahr, Lawinen, Steinschlag, Spaltensturz, Höhenkrankheit, Kälteschäden, Infektionen, etc.), das auch durch umsichtige und fürsorgliche Betreuung nicht vollkommen reduziert und ausgeschlossen werden kann. Auch ist zu beachten, dass in der Natur vor allem in abgelegenen Regionen, aufgrund technischer oder logistischer Schwierigkeiten nur in sehr eingeschränktem Umfang Rettungs- und /oder medizinische Behandlungsmöglichkeiten gegeben sein können. Hier wird von jedem Teilnehmer ein erhebliches Maß an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit, eine angemessene eigene Tourvorbereitung, aber auch ein erhöhtes Maß an Risikobereitschaft vorausgesetzt. Es wird dem Kunden deshalb dringen empfohlen, sich intensiv (z.B. durch Studium der einschlägigen Fachliteratur) mit den Anforderungen und Risiken auseinanderzusetzen, die mit dem von ihm gebuchten Programm verbunden sein können. Bei sämtlichen Reisen außerhalb des Alpengebietes erfolgt die Teilnahme im Hinblick auf den Outdoor Teil der Reiseveranstaltung auf der Basis als selbstständiger Bergsteiger und Wanderer.

 

 

  1. Reklamationen bei Reisen

Sollten Sie trotz größter Sorgfalt, die wir für die Planung und Durchführung dieser Reisen aufwenden, dennoch einmal Grund zu einer Reklamation haben, müssen Sie dies unverzüglich und schriftlich bei Ihrem Reiseleiter/ Tourguie oder bei uns tun und sich diese Mangel quittieren lassen. Darüber hinaus sind Ansprüche gegen uns innerhalb von einem Monat nach Beendigung der Reise geltend zu machen. Nach diesem Termin können Sie Ansprüche nur dann noch geltend machen, wenn Sie schuldlos am Einhalten dieser Frist verhindert waren. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Tourbeschreibungen als Reisevorschläge zu verstehen sind, die wir auf Grund von äußeren Einflüssen, sicherheitstechnischen oder organisatorischen Gründen jederzeit ändern können.

 

  1. Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Der Reiseveranstalter haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Reisende den Reiseveranstalter mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, dass der Reiseveranstalter die Verzögerung zu vertreten hat. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften (Visa, Impfungen, Sicherheits- und Medizinische Hinweise selbst verantwortlich.

 

  1. Bei Vermietung von Oman-Biketours Motorrädern.

€ 0.- Kaskoversicherung pro Tag              € 5 000,00 Selbstbehalt

€ 20,- Kaskoversicherung pro Tag            € 2 500,00 Selbstbehalt

€ 30.- Kaskoversicherung pro Tag            € 1 000,00 Selbstbehalt

Im Falle eines Unfalls verpflichtet sich der Fahrzeugnutzer den Selbstbehalt sowie Abschlep- und  Bergungskosten zu tragen.

Mutwillige Schäden sowie Reifenpannen /Reifenschäden an Fahrzeugen von Oman-Biketours oder dessen Partner werden durch keine Versicherung gedeckt und muss vom Nutzer ODER Mieter des jeweiligen Fahrzeuges getragen werden.

  1. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.